Fichtner EDDIE

Energy Data Digitalization - Integration - Empowerment

Für das Erreichen der vorgegebenen Klimaschutzziele sind Investitionen in regenerative Erzeugungs- und Einspeiseanlagen essentielle Bausteine. Insgesamt stellen die Entwicklungen das bestehende Energieversorgungssystem vor große Herausforderungen. Bereits heute ist klar, dass für die Gewährleistung einer sicheren, zukunftsorientierten und nachhaltigen Stromversorgung intelligente Stromnetze benötigt werden. Immer mehr Teilnehmende in modernen Energiesystemen erzeugen und speichern Energie am eigenen Standort. Gleichzeitig ist in Teilbereichen eine Zunahme der Verbräuche zu beobachten, da neben dem Ausbau der Elektromobilität auch zunehmend in Wärmepumpen investiert wird.

Moderne Energiesysteme sind mit unterschiedlichen Geräten, Messtechniken und Sensorik in allen Spannungsebenen ausgestattet. Die Anzahl an verschiedenen Anlagen- und Geräteherstellern steigt ebenso schnell an wie die Vielzahl an eingesetzten Softwarekomponenten und die damit einhergehenden Anforderungen an IT-Schnittstellen. Mit zunehmender Diversität wächst sowohl die Komplexität der Datenübertragung als auch die Masse an zu verarbeitenden Daten. Eine strukturierte Speicherung von Massendaten ist deshalb essentiell, insbesondere wenn es sich um Zeitreihen handelt, die analysiert oder weiterverarbeitet werden.  

FICHTNER Energy Data Digitalization - Integration - Empowerment (kurz: EDDIE) ist ein modular aufgebautes Lösungsportfolio für die Bewältigung der Herausforderungen an Energiesysteme der Zukunft.

EDDIE basiert auf etablierten Standards und unterstützt sowohl moderne als auch altbewährte Technologien. Im Kern steht eine konsolidierte Datenbasis, deren Struktur für den Umgang mit großen Mengen an Zeitreihendaten optimiert ist. Automatisierte Prozessausführungen im Bereich von Millisekunden tragen maßgeblich dazu bei, die Zuverlässigkeit von Systemen zu erhöhen und die Stabilität des Gesamtsystems zu bewahren.

Eine Vielzahl integrierter Schnittstellen zu diversen Umsystemen sowie Methoden zur Automatisierung ermöglichen es, EDDIE als zentrale Datendrehscheibe und Integrationsplattform zu nutzen.

Neben der Fähigkeit, mit Energiedaten aus digitalisierten Energiesystemen optimal umgehen zu können, kann EDDIE auch die Rolle einer Prozesssteuerungs- und Kommunikationsplattform einnehmen.

Aufgrund des modularen Ansatzes der auf Standardtechnologien basierenden Architektur bietet EDDIE eine große Flexibilität hinsichtlich des Funktionsumfangs. Mit den Modulen Prozessautomatisierung, Monitoring und Alarming stellt EDDIE alle erforderlichen Funktionalitäten bereit, die für die Orchestrierung moderner Energiesysteme benötigt werden.

Die zuverlässige Sicherstellung der Datenpersistenz ist zum einen die Grundlage für interaktive Visualisierungen oder Echtzeit-Überwachungen und andererseits Basis für umfangreiche Analysen.

Die in EDDIE realisierte Verknüpfung bestehender Umsysteme in Kombination mit der Einbeziehung der Masse an Energiedaten ergibt einen enormen Datenschatz, der optimal zur Erfüllung aktueller Anforderungen geeignet ist. So wird beispielsweise eine KI-basierte Prognoseerstellung ermöglicht und dadurch die vorausschauende Netzberechnung unterstützt.

Große Teile des Portfolios FICHTNER Energy Data Digitalization - Integration - Empowerment wurden in den vergangenen Jahren in großen, staatlich geförderten Forschungsprojekten implementiert und in einer mehrmonatigen Feldtestumgebung unter Realbedingungen getestet. Die Praxistests haben die elementare Bedeutung einer zentralen Instanz in dezentralen Energiesystemen eindeutig bestätigt.

Eine zentrale Datendrehscheibe ermöglicht die Betrachtung aller Geschehnisse aus einer ganzheitlichen Perspektive - nicht nur in Energie(netz)systemen, sondern auch in vergleichbar datenintensiven Umgebungen wie bei Smart Building, Smart Factory und Smart City.

Fichtner EDDIE

Leistungen

Mit dem Fokus auf Energiedaten und basierend auf unabhängigen Modulen stellt EDDIE ein innovatives Lösungsportfolio für die Bewältigung aktueller Herausforderungen in der Energiewirtschaft dar:

  • Integration von Systemen, Daten und IoT
  • Prozessmodellierung, -ausführung und -automatisierung
  • Kommunikationsplattform
  • Data Lake / Data Hub
  • Energiedatenverwaltung und -visualisierung
  • Monitoring & Alarming
  • Big Data Integration, Processing & Analytics
  • Prädiktive Datenanalyse (Räumlich & Zeitreihen)
  • Netzdatenaufbereitung (Geografisch & Topologisch)
  • Beratung, Konzeption, Implementierung und Projektsteuerung

Ihr Ansprechpartner

Lukas Ketterer
Lukas Ketterer